Interview mit Martin Hauswald zum Saisonstart

1. Nach harter, intensiver Vorbereitung, fünf Testspielen, einem Kurztrainingslager und missglücktem Pokalauftritt in Hohenkirchen beginnt nun am kommenden Wochenende die neue Saison, wie fällt ihr Fazit bisher aus ?


Insgesamt war ich zufrieden mit der Trainingsbeteiligung, alle haben gut mitgezogen. Nur die letzte Trainingswoche verlief durch Krankheit und Urlaub einiger Spieler nicht optimal. Die Testspiele sind bis auf eine Halbzeit in Dachwig positiv zu bewerten, gegen Schott Jena hat man gesehen, dass es kein Selbstläufer wird. Wenn man nicht bereit ist in jedem Spiel 100 % und mehr zu geben, siehe frühzeitiges Pokal aus, wird es schwer.


2. Der Verein verpflichtete vier externe Neuzugänge, allesamt jung an Jahren, wie schätzen sie ihr Leistungsvermögen ein ?


Das kann ich noch nicht so richtig, sie genossen jedenfalls alle eine gute Grundlagenausbildung in Nordhausen Rot Weiß Erfurt und Geratal, sind fleißig, sollen sich weiterentwickeln, Gas geben, bringen frischen Wind ins Mannschaftsgefüge und sind auf einem guten Weg.


3. Die Mannschaft ist zum Großteil zusammengeblieben, ein Vorteil ?


Das war unser Ziel, das wir das geschafft haben dafür gilt unserem Vorstand ein großes Kompliment, der dafür die Rahmenbedingungen schuf. Auch von den Spielern selbst erhielten wir positive Signale weiter im Verein spielen zu wollen, das ist alles andere als selbstverständlich, oftmals fallen Mannschaften nach einem Abstieg regelrecht auseinander.


4. Die Testergebnisse, bis auf die zweite Hälfte in Dachwig fielen durchweg positiv aus, in welchen Bereichen muß sich die Mannschaft noch verbessern und zulegen ?


Die Vorbereitung ist eigentlich noch nicht abgeschlossen, das vorrangige Ziel der körperlichen Fitness wurde erreicht, doch am Spiel gegen und mit dem Ball, bei Standards und bei den Feinabstimmungen in den einzelnen Mannschaftsteilen werden wir in den nächsten Tagen und Wochen noch arbeiten.


5. Welche Zielstellung wird angestrebt?


Wir wollen erfolgreichen Fußball spielen und streben einen Platz von 1 bis 3 an.


6. Wie schätzen sie die Spielstärke Liga ein, wer sind die Favoriten auf den Titel ?


Ich schätze die Spielstärke hoch und gut ein, leichte Gegner wird es definitiv nicht gegen. Wismut Gera muß man immer auf dem Zettel haben, Bad Langensalza, Schleiz hat sich toll entwickelt, Weida als Thüringenmeister, der starke Aufsteiger aus Struth und Schott Jena könnten überraschen. Die Liga erscheint mir sehr ausgeglichen, wir wollen da mitmischen und eine gute Rolle spielen.


7. Zum Punktspielauftakt müssen sie zum Aufsteiger nach Saalfeld, wie fällt ihre Prognose aus ?



Das wird ähnlich wie im Pokal, ein spielstarker Aufsteiger der sicher die Euphorie vom Aufstieg mitnehmen-und uns alles abverlangen wird. Wir wollen dort etwas mitnehmen, müssen den Gegner vom Kopf her annehmen und uns auf heftige Gegenwehr einstellen.


8. Die Fans können sich auf vier Derbys freuen


Ich hoffe einfach das wir sie alle absolvieren können, das sie stattfinden und darauf freuen wir uns.


62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen