Kurztrainingslager in Heubach absolviert


Der Saisonstart ist nicht mehr weit weg, bereits am kommenden Wochenende ist unsere Erste Männermannschaft im TFV-Thüringenpokal beim Landesklasse-Vertreter FSV 06 Ohratal gefordert. Um bestmöglich in die Saison zu starten, ging es für unsere Erste in ein Kurz-Trainingslager nach Heubach bei Masserberg.


Heubach ist ein kleiner Ortsteil von Masserberg im Landkreis Hildburghausen. Das Örtchen hat 500 Einwohner und liegt mitten im Herzen des Thüringer Waldes. Die Mannschaft war untergebracht im Werrapark Resort Hotel Heubacher Höhe, nebenan grenzt das Sportcenter Werrapark, welches mit dem Hotel direkt verbunden ist. Die Luft im 648 Meter hoch gelegenen Örtchen hätte nicht besser sein können, ebenso der Ausblick war überragend. Die Mannschaft hatte Ruhe und viel Gelegenheit die Landschaft und die Möglichkeiten die sich ihr bat einzujagen und einmal auch den Kopf frei zu bekommen.


Am Freitagabend war Anreise und es ging gleich nach dem Check-In vom Hotel ins Sportcenter wo die Mannschaft ein wenig trainieren konnte. Es war ein lockerer Beginn des Trainingslagers, so wurde die Tennis- und Bowlinganlage getestet. Die Spieler probierten sich auch in Squash aus. Nach den knapp zwei Stunden die man in dem Sportcenter verbrachte ging es wieder rüber ins Hotel und unter die Dusche. Anschließend nahm man gemeinsam das Abendessen ein, nach dem Essen ging es noch einmal in das Sportcenter um sich ein wenig in der Schwimmhalle abzukühlen und den ersten Abend locker ausklingen zu lassen, denn der nächste Tag sollte alle Spieler fordern und das eine oder andere mal gut strapazieren.


Am Samstag standen gleich zwei Trainingseinheiten auf dem Plan. Am Vormittag ging es wieder in den Sportcenter um Ausdauer und die Fitness zu trainieren. Dabei führten die Trainer Martin Hauswald, Felix Müller, Daniel Nehrlich und Christopher Steinbach mehrere verschiedene Trainingseinheiten durch. Unter anderem mussten die Spieler die Augen verbinden und mithilfe eines Mitspielers einen Parcours bewältigen welcher von allen bestens bewältigt wurde. Man merkte schon in dieser Übung, diese Mannschaft ist eine Einheit. Die Neuzugänge haben sich bestens eingefügt und man hat das Gefühl, alle würden sich schon ewig kennen und in einer Mannschaft spielen. Es wurden dann anschließend noch diverse Koordinations- und Konditionsübungen durchgeführt. Zum Abschluss der ersten Trainingseinheit im Sportcenter wurden alle Spieler noch einmal ordentlich gefordert und an die Grenzen gebracht. Über drei Minuten absolvierte die Mannschaft durch die Leitung von Christopher Steinbach ein Tabata Workout, dabei floss einiges an Schweiß.


Anschließend ging es noch einmal vor die Tür und die Spieler wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe musste zwei Runden mit dem Rad im Gelände absolvieren und anschließend noch eine Runde in demselben Gelände laufen. Alle Spieler waren mit viel Euphorie dabei und boten sich einen klasse Wettkampf., dabei blieben alle verletzungsfrei. Anschließend war die Dusche die nächste Anlaufstelle bevor es zum gemeinsamen Mittagessen ging. Nach dem Mittagessen hatte alle Teilnehmer des Trainingslagers ein wenig Zeit für sich und nutzen diese auch ausgiebig zum Entspannen und danach für ein Tässchen Kaffee und ein stück Kuchen.


Die zweite Einheit des Tages sollte für die gesamte Mannschaft eine ordentliche Herausforderung werden, denn André Zaus, Leiter der Abteilung Kraft & Fitness führte die letzte Einheit des Tages. André ist für sein Alter absolut fit und durchtrainiert und gab sein Wissen zur körperlichen Verbesserung bestens an unsere Spieler weiter. Die Nachmittagseinheit bestand aus mehren Teilen. Zuerst war man im Sportcenter und machte mehrere Aufwärm- und Dehnübungen. Anschließend ging es wieder nach draußen in die Natur und man trug als Fünfergruppe jeweils einen Spieler den Berg nach oben zum Gehölze. Dort schnappte sich jede Gruppe ein Baumstamm und brachte ihn den Berg noch weiter nach oben, dabei war der Teamwille ziemlich wichtig. Auch diese Einheit wurde von allen bestens gemeistert. Oben am Berg angekommen, wurden alle Spieler dazu aufgefordert im Tausendfüßlergang rückwärts den Berg noch ein wenig höher zu gehen, hierbei war einmal mehr die Rumpfstabilität gefordert. Nach zwei Durchgängen ging man mit dem Baumstämmen im Gepäck wieder nach unten Richtung Hotel. Anschließend ging es noch einmal in die Sporthalle. Hier gab es noch einmal eine letze Abschlusseinheit. Einige haben sich bereits in ihre Zimmer begeben um sich frisch zu machen und auf das Abendessen zu warten, was sich jedoch um eine Stunde verzögerte. Denn es kam zu einem klasse Tennismatch zwischen den Teams Martin Hauswald/Felix Müller und Silvano Varnhagen/Dustin Messing. Es war ein durchaus packendes Duell mit viel Dramatik und reichlich Show. Beide Teams lieferten sich einen ordentlichen Schlagabtausch, welches am Ende vom Trainerteam knapp gewonnen wurde.


Nach dem Abendessen ging man dann zum gemütlichen Teil des Tages über, denn es stand der Mannschaftsabend auf dem Plan. Während des Supercup-Spiels zwischen Leipzig und Bayern ließ man die gemeinsame Zeit Revue passieren und ließ die Seele bei einem kühlen Getränk baumeln. Es wurde aber nicht nur das Bier und das Spiel genossen, sondern es wurde auch fleißig gesungen. So mussten die Neuzugänge ihren Einstand besingen. Bevor es in die Sologesänge ging, trällerte man gemeinsam ein Ballermann-Hit. Im Laufe des Abends wurde es ziemlich heiß in der kleinen Bar und so kühlten sich einige im angrenzenden Bad noch einmal im Wasser ab.


Am Sonntag gab es vorm Check-Out noch einmal eine kleine lockere Trainingseinheit, ehe man sich nach dem Mittagessen wieder auf den Weg nach Arnstadt begab um das letzte Testspiel gegen den SV SCHOTT Jena bestritt, welchen man durch die Tore von Hädrich, Pusch und Scheuring mit 3-0 gewann. Es kann also endlich wieder losgehen mit den Ligaspielen. Vorher muss man sich jedoch im Länderpokal beweisen. Es war ein durchaus gelungenes Trainingslager in dem nicht einmal Fußball gespielt wurde, die Einheiten sollten die Physis und Kondition stärken. Positiv zu erwähnen ist es, dass alle verletzungsfrei das Trainingslager absolvierten.


Wir möchten uns hier auch bei einigen Leuten bedanken. Zum Einen bedanken wir uns beim Werrapark Resort Hotel Heubacher Höhe für die Beherbergung und die Versorgung. Weiter gilt es André Zaus für seine Nachmittagseinheit zu danken. Zum Schluss möchten wir uns auch bei Jens Koch, dem Inhaber des Werrapark Sportcenters für die Begleitung und Bereitstellung des Sportparks bedanken.



105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen