Starke Geste für den Sportstandort Arnstadt

Aktualisiert: Juni 25

Heute empfing die Mannschaft des frisch gebackene Oberligisten um Trainer Martin Hauswald Vertreter der freien Wählerschaft Pro Arnstadt im Jahnstadion in Arnstadt. Anwesend waren Cornelia Schmidt (Vorsitzende Pro Arnstadt), Georg Bräutigam (Vorsitzender der Fraktion Pro Arnstadt und ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Arnstadt) und Joachim Lindner (Bürgermeister des Ortsteils Rudisleben).

„Wir sind sehr stolz auf Euch und wünschen Euch für die kommende Saison alles Gute, die Unterstützung von uns werdet Ihr jederzeit haben.“ so die Vorsitzende von Pro Arnstadt. Sie überreichte dem Mannschaftskapitän Martin Skaba einen Umschlag mit 400 Euro und ein Fass Bier für eine kleine Feier nach dem Mannschaftstraining. „Die Leistung des Vereins und der Aufstieg in die Oberliga sind eine sehr positive Darstellung für die Stadt Arnstadt und die Region.“ fügte Joachim Lindner hinzu. Es ist auch ein Schwelgen in Erinnerungen, spielte Motor Rudisleben ja einmal in der DDR eine entscheidende Rolle im Fußball. Das waren einmal Zeiten, so waren 9000 Zuschauer beim Spiel gegen Turbine Erfurt in Rudisleben im Manfred-von-Brauchitsch-Kampfbahn-Stadion anwesend. Das ist bereits 57 Jahre her, seither zog es nie wieder so eine Menschenmasse in ein Arnstädter Stadion.

„Es ist für die Stadt Arnstadt ein absolutes Highlight, dass eine Mannschaft in die Oberliga aufgestiegen ist. Dazu erhaltet Ihr unseren absoluten Beifall, dass habt Ihr einfach toll gemacht.“ ließ Georg Bräutigam verlauten. Georg setzt sich seit vielen Jahren für die Stadt und den Verein ein, sein Engagement und das der Stadt ist hierbei lobend zu erwähnen. Die Mannschaft gab mit dem Aufstieg der Stadt somit ein Teil der Dankbarkeit zurück. „Auch Jens Petermann, Vereinsvorstand des SV 09 Arnstadt, gab einen separate Spende für den Aufstieg und freut sich sehr für den Verein und die Stadt.“ fügte Georg noch hinzu. Weiterhin wurden auch die Glückwünsche der Stadträte und dem Bürgermeister der Stadt Arnstadt übermittelt. Auch Frank Spilling setzt sich sehr für den Sport in Arnstadt ein.

Jetzt gilt es die Oberliga so gut wie möglich anzugehen und in ihr zu bestehen. Der Verein, die Mannschaft und die Stadt werden alles dafür tun, den Arnstädter Fans ein Spektakel zu bieten. Abschließend bedanke sich der Geschäftsführer Dominik Schneider im Namen aller Vorstandsmitglieder und Ehrenamtlichen für die überreichten Gesten.




127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen