Trotz starker Leistung nur ein Unebntschieden

Wie schon in der Vorwoche in Martinroda, boten die Nullneuner eine starke Vorstellung, ließen jedoch erneut zwei Punkte liegen. Vier Punkte mehr auf der Habenseite, hätte den Anschluß an die Nichtabstiegsränge bedeutet. Das Spiel auf Kunstrasen ausgetragen, entwickelte sich zu einer gutklassigen, niveauvollen Begegnung. Arnstadt dominierte und kontrollierte über weite Strecken die Partie, spielte sich eine Vielzahl an Torgelegenheiten heraus, die aber oft zu unkonzentriert vergeben wurden. Auch wenn die Gäste durchaus ihre Torchancen besaßen, entstanden sie meist durch Abstimmungsprobleme und Fehler der Hausherren. Trainer Martin Hauswald war mit der Leistung seiner Mannschaft einverstanden, mit dem Ergebnis haderte Arnstadts Übungsleiter. „Entweder wir erzielen das zweite und dritte Tor, oder wir verhindern den schnellen Ausgleich“. Hauswald veränderte die taktische Aufstellung gegenüber dem letzten Spiel, so rückte nach längerer Verletzung Eric Stelzer wieder in die Innenverteidigung, dazu agierten mit Varnhagen, Klenner und Kiraly drei Akteure auf der Sechs, um das Zentrum zu verdichten, was auch weitestgehend gelang. Arnstadt sofort unter Dampf, Patrick Hädrich zog in aussichtsreicher Position ab, Torwart Heine lenkte den Ball zur Ecke (16.). Dann scheiterte Mahdi Hammoud freistehend an Heine (21.). Nach Messings Freistoß köpfte Varnhagen ans Außennetz (33.), schließlich schlug Muwanga für seinen schon geschlagenen Keeper Hädrichs Schuß von der Torlinie (34.). Für die Gäste vergab Deumer die Führung, als er Bornscheins Hereingabe knapp am Tor vorbei schoß (29.). Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs überlupfte Messing Torwart Heine, der Ball senkte sich aber nur aufs Tornetz (51.). In Folge eines Eckballs köpfte Gästeangreifer Bornschein knapp vorbei (54.). Erneut parierte Heine Hädrichs Schuß aufs kurze Eck (58.). Die verdiente Führung erzielte Patrick Hädrich, der nach Skabas Zuspiel aus 15 m Heine überwand (61.). Fast umgehend jedoch glichen die Gäste durch Fröhlich aus, welcher aus Nahdistanz frei zum Schuß kam (65.). Trotz guter Möglichkeiten durch Hädrich (85.) und Sevcuks (98.) blieb es am Ende bei der Punkteteilung. „Uns fehlte einfach die letzte Entschlossenheit und Gier vor dem Tor, daran müssen wir im Training verstärkt arbeiten“, so Hauswald nach dem Spiel.


SV 09 : Sünkel, Skaba, Hofmann (65. Barthel), Stelzer (72. Scheuring), Polotzek, Varnhagen, Klenner, Kiraly (81. Sevcuks), Messing, Hädrich, Hammoud (81. Ruschke)


Zorbau : Heine, Zeigler, Thurm (59. Hartmann), Deumer (74. Feldmer), Opolka, Fröhlich (90. Neuhaus), Rode, Aljindo, Bornschein, Muwanga, Nolde


Zuschauer : 120


Schieri : Schiefer (Annaberg-Buchholz)


Torfolge : 1:0 Hädrich (61.), 1:1 Fröhlich (65.)


41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen